Darmkrebspatienten zur Mitwirkung an Online-Studie zu Erfahrungsberichten Gleichbetroffener im Internet gesucht

Das Bundesgesundheitsministerium unterstützt als Teil des Nationalen Krebsplans derzeit eine Studie an der Charité Berlin und der Universität Freiburg, die sich mit der Kernfrage beschäftigt: “Können Erfahrungsberichte von Menschen mit Darmkrebs im Internet andere Betroffene im Umgang mit ihrer Erkrankung unterstützen und Wege zur Bewältigung aufzeigen?”

Patienteninformationen im Internet_Studie zum Thema Darmkrebs

Zu diesem Zweck hat das Projektteam der Berlin School of Public Health der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Universität Freiburg eine Internetseite mit Informationen und wissenschaftlich aufbereiteten Erfahrungsberichten von Menschen mit Darmkrebs gestaltet. Ziel dieser Seite ist es, Erfahrungen von Betroffenen einer breiten Öffentlichkeit von Patienten, Angehörigen und Interessierten zugänglich zu machen. Die Erfahrungsberichte helfen anderen Betroffenen und Angehörigen mit der Konfrontation einer schwerwiegenden Krankheit umzugehen, sie vermitteln wichtige Informationen zum Leben mit der Krankheit, zu Therapien und Unterstützungsmöglichkeiten. Außerdem kann es Patienten dabei unterstützen, das nötige Wissen zu erlangen, um sich angemessen in Behandlungsentscheidungen einzubringen. Ebenso kann die Internetseite auch zu Aus- und Weiterbildungszwecken für medizinisches Personal genutzt werden, um etwas über den Lebensalltag mit der Erkrankung zu erfahren.

In einer Online-Studie wird nun untersucht, inwieweit die Internetseite Betroffene im Umgang mit der Erkrankung unterstützen und Wege zur Bewältigung aufzeigen kann.

Haben Sie Interesse, zwei Wochen lang die Internetseite mit neuen, wissenschaftlich aufbereiteten Informationen und Erfahrungsberichten zum Thema Darmkrebs zu testen?

Wer kann teilnehmen und wie läuft es ab?

Zielgruppe sind Darmkrebspatientinnen und -patienten, bei denen die Diagnose nicht länger als drei Jahre zurückliegt oder die von Metastase(n) oder Rezidiv betroffen sind. Patientinnen und Patienten, die von Metastasen oder Rezidiv betroffen sind, können immer an der Studie teilnehmen, unabhängig davon, wann dies bei ihnen festgestellt wurde. Da wir eine Online-Befragung durchführen, brauchen Interessierte Zugang zu einem internetfähigen Computer.

Studienteilnehmer/-innen beantworten in einem Zeitraum von etwas sechs Wochen Fragebögen am Computer zu drei unterschiedlichen Zeitpunkten: zu Beginn der Studie, nach zwei Wochen und nach sechs Wochen. Außerdem haben sie zwei Wochen lang Zugang zu einer noch nicht veröffentlichten Internetseite mit Informationen und Erfahrungsberichten anderer Betroffener rund um die Erkrankung Darmkrebs.

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung zu dieser Studie finden Sie hier:

 www.darmkrebsstudie-charite.de

Kontakt und Quelle:

Bettina Keller, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Berlin School of Public Health
Reinickendorfer Str. 61/62, 13347 Berlin
Tel. +49 30 450 570 669              
darmkrebs-studie@charite.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.